Skip to main content
Ein Mann an einem Container-Verladepunkt, der ein Handheld TOUGHBOOK N1 hält

Wie Technologie die Logistikbranche verändert

Mehr Stabilität in der Lieferkette
Written by Oliver Lingg – Strategic Account Manager Supply Chain bei der Panasonic Mobile Solutions Business Division

Wie Technologie die Logistikbranche verändert

Mehr Stabilität in der Lieferkette

Die Logistikbranche steht vielen Herausforderungen gegenüber. Schneller, transparenter, günstiger – die Erwartungen, die Unternehmen und Verbraucher an Lieferungen stellen, steigen zusehends. Gleichzeitig muss die Logistik auch auf veränderte Lieferketten und Einkaufsmuster reagieren.

Das Internet und der globale E-Commerce gewinnen bei Verbrauchern immer schneller einen immer höheren Stellenwert. Laut Research and Markets belief sich der Wert des weltweiten Markts für Paketzustellungen 2019 auf 392 Milliarden Euro – 2018 waren es noch 347 Milliarden Euro. Dies sind zwar auf den ersten Blick gute Nachrichten für die Logistikbranche, doch mit dem steigenden Geschäftsvolumen und den erforderlichen Kapazitäten steigen auch die Erwartungen an schnelle, günstige und transparente Lieferungen.

Auch im B2B-Umfeld verändern sich Geschäftsanforderungen sehr dynamisch, was nicht weniger herausfordernd für die Logistikunternehmen ist.. Da Unternehmen ihre Lieferketten optimieren und ihre Lagerkapazitäten reduzieren, um Kosten einzusparen, wächst der Druck auf Logistikunternehmen in immer knapperen Zeitfenster trotzdem weiterhin pünktlich und „Just in time“ zu liefern.

Daher setzen sie vermehrt auf gezielte technologische Unterstützung. Eine Studie von PWC kommt zu folgender Erkenntnis:

„In keiner anderen Branche schreiben so viele Industrieexperten für die nächsten fünf Jahre Daten und Datenanalysen eine so hohe Bedeutung zu, wie im Transport- und Logistiksektor – hier liegt die Quote bei 90 Prozent und damit deutlich höher als der Durchschnitt von 83 Prozent. Nie zuvor hatte die Branche Zugang zu so vielen Daten und damit so umfassende Möglichkeiten, ihre Performance und ihren Kundenservice zu optimieren. Logistikdienstleister, die Teil einer digital integrierten Lieferkette sind, können von deutlich zuverlässigeren Prognosen profitieren und so ihre Kapazitäten und Routen besser planen.“

Anstatt in bisherigen Arbeitsweisen zu verharren, reagieren Logistikunternehmen mit dem innovativen Einsatz von Technologie auf diese Herausforderungen. Sie setzen auf Stabilität und Flexibilität und reduzieren gleichzeitig die Kosten.

Ein Lagermitarbeiter, der ein 10 Zoll Tablet TOUGHBOOK G1 benutzt

Transformation in der Lagerhalle

Einer der Bereiche, in denen der Einsatz von Technologie grossen Erfolg verspricht, ist das Lager. Die Otto Pachmayr GmbH & Co Mineralwasser KG ist einer der ältesten deutschen Getränkeeinzelhändler in Familienhand, der seine Kunden jedes Jahr mit etwa sechs Millionen Kisten und Fässern an Bier und Softdrinks versorgt. Alleine in diesem Bereich umfasst das Sortiment des Unternehmens 1.800 Artikel. Darüber hinaus werden auch Handel und Gastronomie beliefert. An seinem neuen Standort verfügt der Getränkehändler über eine Lagerkapazität von 11.000 m².

Sowohl im Lagerbetrieb als auch bei der Auslieferung kommen neben dem Lagerverwaltungssystem auch Panasonic TOUGHBOOK Tablets zum Einsatz. Dank der intuitiven Handhabung der Geräte müssen Mitarbeiter für die Warenkommissionierung nicht mehr geschult werden, und durch die grafische Oberfläche gehören auch Sprachbarrieren der Vergangenheit an. Seit der Einführung des Systems ist die Produktverfügbarkeit auf 99,5 Prozent gestiegen und die Fehlerquote bei der Kommissionierung auf unter ein Prozent gesunken.

Ein TOUGHBOOK N1 Handheld in einer Fahrzeughalterung in einem Planzer LkW

Post- und Kurierdienste

Die Ausstattung der Belegschaft mit mobilen Computing-Geräten ermöglicht Post- und Kurierdiensten die Digitalisierung ihres gesamten Arbeitsprozesses. PostNL, der grösste Paketzusteller in Benelux, stellt seinen Mitarbeitern fast 5.000 robuste Panasonic TOUGHBOOK Handheld-Geräte zur Verfügung. Das Unternehmen verarbeitet täglich 575.000 Pakete – Tendenz steigend. Mit den neuen Handhelds will PostNL Kunden ermöglichen, ihre Sendungen vom Sortierzentrum bis zur Lieferadresse in Echtzeit nachzuverfolgen.

 

Internationale Logistik

Im internationalen Logistikgeschäft rüsten viele Unternehmen ihre Fahrer mittlerweile mit mobilen Geräten aus. Da sich bei einem 24/7-Betrieb die Anforderungen ständig ändern können, haben sie so selbst von unterwegs immer alles im Blick.

Für den temperaturgeführten Transport von Pharmaprodukten sowie für Paket- und Overnight-Lieferungen hat das Schweizer Logistikunternehmen Planzer seine Fahrer mit 2.000 robusten Panasonic TOUGHBOOK Handhelds ausgestattet. Gerade deren Robustheit und schnelle, ergonomische Scanfunktionen überzeugten das Unternehmen, das 59 Standorte innerhalb und neun weitere ausserhalb der Schweiz unterhält.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen handelsübliche Smartphones eingesetzt, die den anspruchsvollen Anforderungen jedoch nicht lange standhalten konnten und schnell ausfielen. Mit den neuen robusten Geräten werden Waren während des Transports nachverfolgt, Aufträge an die Fahrer kommuniziert und bei der Zustellung digitale Kundenunterschriften erfasst. Zusätzlich nutzen die Fahrer die mobilen Geräte auch für Telefonate, E-Mails und Navigation.

Die Raben Group, ein internationales Logistikunternehmen, hat seine Fahrer in elf Ländern mit den robusten Panasonic TOUGHBOOK N1 Handheld-Geräten ausgestattet, um Transportinformationen in Echtzeit aufzuzeichnen und zu übermitteln.

Etwa 4.000 Panasonic Geräte wurden in 65 Filialen der Raben Group im Rahmen eines Projekts in elf Ländern (die Niederlande, Polen, Deutschland, Rumänien, die Tschechische Republik, die Slowakei, Litauen, Lettland, Estland, Ungarn und die Ukraine) bereitgestellt. Das robuste 4,7 Zoll TOUGHBOOK N1 Handheld vereint die Funktionen eines Tablets, Telefons und Barcode-Lesers in einem einzigen multifunktionalen Gerät. So werden Echtzeitdaten zum Sendungsstatus gesammelt und bereitgestellt, um Kunden über die präzisen Ankunftszeiten zu informieren.

Die Fahrer nutzen das vielseitige Panasonic Handheld für die Navigation, die Kommunikation mit der Disposition und der Kundendienstabteilung sowie für weitere Aufgaben in ihrem Arbeitsalltag. Der ergonomisch abgewinkelte Barcode-Leser ermöglicht dabei während des gesamten Lade- und Transportprozesses das effiziente Scannen von Etiketten. Ausserdem erfasst das Gerät die Unterschriften der Empfänger, die als elektronische Ablieferbelege (Proof of Delivery) dienen. Darüber hinaus speichert es den Standort jeder Sendung, bildet die vom LKW gefahrene Route ab und erfasst die Start-/Endzeit der Route, die Anzahl der zurückgelegten Kilometer, die Haltepunkte und jeden Vorgang, der an der Sendung durchgeführt wird.

Schon diese Beispiele belegen, dass die Digitalisierung in der Logistikbranche mit grossen Schritten voranschreitet – ein Trend den vielversprechende Zukunftstechnologien wie Blockchain oder autonome Fahrzeuge und Drohnen auch in den kommenden Jahren weiter vorantreiben werden.

Mehr über Mobile Computing Lösungen für Logistik und Lager erfahren Sie unter diesem Link.

Get in touch

If you would like to discuss any of the topics featured on this blog or want one of our experts to get in touch to see how we can help with your IT mobility challenges, then please use the Contact Us button to get in touch.

Get in touch