Skip to main content
3 Bilder; Mann im Lager mit Pro Glove Handschuhscannern

Voice Picking: Sprachgeführte Kommissionierung für Warenlager

Mehr Produktivität, weniger Fehler
Written by Oliver Lingg, Strategic Account Manager for Panasonic Mobile Solutions

Voice Picking: Sprachgeführte Kommissionierung für Warenlager

Mehr Produktivität, weniger Fehler

„Zeit ist Geld“ – diese Aussage trifft wohl nirgendwo mehr zu als im E-Commerce und insbesondere in der E-Commerce-Logistik. Schon vor der Corona-Pandemie wurde für den E-Commerce in Europa ein rapider Wachstum auf ein Marktvolumen von 500 Mrd. EUR bis 2024 prognostiziert, doch erste Ergebnisse aus der Pandemie- und Lockdown-Phase deuten auf ein weitaus schnelleres Wachstum hin. Daten zeigen, dass der E-Commerce-Umsatz in Europa zum Zeitpunkt der Wiederöffnung nicht systemrelevanter Einzelhandelsgeschäfte um 35 % höher lag als in der ersten Märzwoche, die als vorpandemischer Maßstab verwendet wird. (Signifyd für UK)

Das sind gute Nachrichten für im Liefergeschäft tätige Einzelhändler und Logistikunternehmen. Dieses Geschäftswachstum bedeutet jedoch für das Lager- und Liefermanagement zusätzlichen Druck.

Es überrascht daher nicht, dass Studien zufolge bereits vor der Pandemie 65 % der Senior Manager in diesem Bereich eine Umstellung auf sprachgeführte Kommissionierung in ihrem Unternehmen geplant oder sich jüngst damit befasst hatten.

ProGlove Handschuhscanner
Mann mit headset und mobile device beim Scannen im Lager

Die sprachgeführte Kommissionierung (Voice Picking) ist eine weit verbreitete Lösung für Warenlager und Verteilzentren. Dabei tragen die Kommissionierer Headsets, die mit einem Mobilgerät verbunden sind. Eine Sprachanwendung auf diesem Mobilgerät führt sie durch das Lager und gibt an, was als Nächstes zu tun ist. Oft ist das Mobilgerät mit einem integrierten Barcode-Leser ausgestattet oder die Kommissionierer verwenden einen Handschuh- oder Ringscanner, um Artikel zu scannen. Sobald die Aufgabe abgeschlossen ist, kann der Kommissionierer über ein Mikrofon und eine Spracherkennungstechnologie auf die Anwendung antworten oder diese bestätigen.

Durch seine Schnelligkeit und Präzision bietet das Voice Picking zahlreiche Vorteile. Zunächst einmal beschleunigt es die Kommissionierung und Lieferung der Waren und trägt damit wesentlich zu einem positiven UPH-Messergebnis bei (Units Picked Per Hour – kommissionierte Einheiten/Picks pro Stunde).

Zum zweiten minimiert es die Fehlerrate bei der Kommissionierung und Lieferung von Kundenbestellungen. In den meisten Verteilzentren gibt es zwar einen Triage-Bereich, in dem fehlerhaft ausgeführte Bestellungen korrigiert werden, doch die Fehlerkorrektur bedeutet oft einen erheblichen Zeit- und Kostenfaktor. Deshalb gilt: Je mehr Bestellungen sofort fehlerfrei ausgeführt werden, desto effizienter ist das Unternehmen. Hinzu kommt, dass in der Lagerhaltungsbranche oft Personalknappheit und eine hohe Mitarbeiterfluktuation herrschen und es schwer ist gutes Personal zu halten. Auslastungsspitzen wie zur Weihnachtszeit oder in der aktuellen Pandemiesituation erfordern kurzfristige Personalaufstockungen. Mit modernen Voice-Picking-Lösungen lassen sich im schnelllebigen Lagerhaltungsgeschäft umfangreiche und zeitaufwendige Schulungen vermeiden. 

Außerdem bieten sie Unternehmen mehr Flexibilität, um nach Bedarf zwischen Zonen-, Batch- oder Wave-Picking zu wechseln, ohne das eingearbeitete Personal auf einem anderen System erneut umfangreich schulen zu müssen. Beim Zonen-Picking im Warenlager, das oft mit der Montagelinie in einer Fertigungshalle verglichen wird, werden die Bestandseinheiten in verschiedene Zonen eingeteilt. Jeder Kommissionierer nimmt die Einheiten in seiner Zone aus dem Regal und gibt die Bestellung dann an die nächste Person weiter. Batch-Picking bedeutet, dass mehrere Bestellungen gleichzeitig kommissioniert werden. Beim Wave-Picking wiederum werden Bestellungen in sogenannte Waves gruppiert (kurze Intervalle), sodass sich anhand des Zeitplans für die Bestellausgänge und des verfügbaren Personals der Workflow simulieren lässt. 

Sprachgeführte Lagerhaltungslösungen, die sich aufgrund ihrer geringen Schulungsanforderungen und ihrer positiven Wirkung auf Produktivität und Kundenzufriedenheit immer mehr durchsetzen, gehören zweifelsfrei zu den wichtigsten Automatisierungstools, die das Wachstum im E-Commerce-Sektor unterstützen. Der weltweite Markt für Voice-Picking-Lösungen wird laut Prognose von Research and Markets bis 2025 ein Volumen von 2,9 Mrd. USD erreichen, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 15,3 % im Prognosezeitraum.

Panasonic präsentiert sich in diesem Markt mit seiner neuesten Voice-Picking-Lösung, die höchste Flexibilität bietet: Sie kombiniert ein Bluetooth-Headsets mit den robusten TOUGHBOOK N1 Handhelds, den darin integrierten Barcode-Lesern oder ProGlove Handschuhscannern, sowie Holster oder Schultergurt und spezifischer Omnia Sprachanwendung.

Weitere Informationen zur Voice Picking Lösung von Panasonic finden Sie hier.

Get in touch

If you would like to discuss any of the topics featured on this blog or want one of our experts to get in touch to see how we can help with your IT mobility challenges, then please use the Contact Us button to get in touch.

Get in touch